Selbstverteidigung

Die gestiegene mediale Präsenz von Gewaltverbrechen führt dazu, dass sich viele Menschen im öffentlichen Raum nicht mehr sicher fühlen. So belegen mittlerweile immer mehr Menschen einen Selbstverteidigungskurs, mit dem Wunsch zu lernen wie sie sich und andere schützen können.

Ju-Jutsu ist ursprünglich als Selbstverteidigungssystem entwickelt worden und wird – gleichberechtigt mit der rein sportlichen Weiterentwicklung – noch immer als solches praktiziert. So wird es auch im Leitbild des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes beschrieben:

Die besondere gesellschaftliche Leistung des Ju-Jutsu liegt in der Ausrichtung seiner Übungsformen auf die Selbstverteidigung. Der Deutsche Ju-Jutsu Verband erbringt hierdurch einen unverwechselbaren Beitrag zur Erfüllung des menschlichen Grundbedürfnisses nach Sicherheit und Unversehrtheit.

Ein gutes Selbstverteidigungstraining stützt sich dabei auf drei Säulen:

  1. Prävention
    Das Erkennen und Vermeiden von gefährlichen Situationen.
  2. Selbstbehauptung/Deeskalation
    Durch ein selbstbewusstes Auftreten und gezieltes Handeln in kritischen Situationen, wird dem Aggressor vermittelt: Ich bin kein Opfer!
  3. Selbstverteidigung
    Es werden einfache, aber effektive Techniken gelehrt, die auch unter Stress funktionieren, um sich körperlich zur Wehr setzen zu können.

Ein Großteil aller gefährlichen Situationen lässt sich durch ein aufmerksames und selbstbewusstes Auftreten schon im Vorfeld vermeiden, denn ein Täter sucht in der Regel ein Opfer und keinen Gegner.

Die Devise der realitätsnahen Selbstverteidigung ist dabei das Erkennen, Vermeiden und Bestehen von Gefahrensituationen durch Aufzeigen individueller Fähigkeitsgrenzen unter realitätsnahen Bedingungen.

Um eine hohe Qualität des Trainings in Dresden zu gewährleisten, können wir auf mehrere Trainer der AG Selbstverteidigung des sächsischen Ju-Jutsu Verbandes und der AG Selbstverteidigung des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes zurückgreifen.

Wir bieten zu unseren regulären Trainingsmöglichkeiten im Bereich der realitätsnahen Selbstverteidigung auch individuell zugeschnittene Selbstverteidigungskurse für Kinder, Jugendliche, Frauen, Senioren, Einrichtungen und Behörden an. Wenn sie Interesse oder Fragen zu unseren Angeboten haben, schreiben sie uns bitte eine E-Mail an untenstehende Kontaktadresse und wir werden uns schnellstmöglich mit ihnen in Verbindung setzen.

Ansprechpartner für Dresden und Sachsen:
Gunther Schurtz

Ansprechpartner für Polizei und Behörden:
Marcel Kelm