Bericht zum Vereinsturnier in Kamenz am 19.09.2015

Hier der Bericht unseres Wettkampftrainers Michael Bloch zu den Ergebnissen der Kinder und Jugend auf dem Vereinsturnier in Kamenz am 19.09.2015 (Bilder folgen in Kürze):

Das Vereinsturnier in Kamenz am 19.09.2015 diente für die meisten Kämpfer ihren Staub aus den Sommerferien auszuklopfen und zu schauen, was nach den 6 Wochen Pause noch alles auf der Matte funktioniert. Das Turnier war mir ca. 40 Kämpfern der U12 und U15 kurz und knackig, also genau richtig zur Standortbestimmung.

Der USV ging mit 7 Kämpfern/innen an den Start. Ausgerechnet die Debütantin Lisa, U15 bis 50kg, hatte den ersten Kampf des Turniers. Die Aufregung und die Spannung konnte man bei ihr spüren. Sichtlich nervös gestaltete sich der Kampf zunächst recht ausgeglichen. Mit fortlaufender Dauer erarbeitete sich Ihre Gegnerin aber ein Übergewicht und konnte am Ende durch eine Würge gewinnen. Ihren zweiten Kampf ging Lisa viel lockerer an und dominierte Ihre Gegnerin. Der Kampf wurde vorzeitig für Lisa entschieden, da sie eine Würge zur Aufgabe ansetzte. Ein gelungenes Debüt mit einem 2. Platz, bei dem Lisa Lust auf mehr bekommen hat.

Als nächstes war Felix in der Klasse U12 bis 35kg auf der Matte. Jedoch hat er seinen ersten Kampf total verpennt. Sein Gegner hat ihn geworfen, war in einer Festhalte und konnte anschließend einen Hebel ansetzten. Damit war der Kampf vorzeitig entschieden. Für den zweiten Kampf war er dann hochmotiviert und ausgeschlafen. Man hat gemerkt, dass er sein wahres Gesicht zeigen wollte. Kontrolliert und immer Herr der Lage konnte er sich zunächst einige Punkte erarbeiten, bevor er eine Würge in der Back Control ansetzte und sich somit den 2. Platz sicherte.

In der Klasse U12 bis 45kg gingen mit Simon und Robin gleich zwei Starter des USV TU Dresden an den Start und konnten die ersten beiden Plätze sichern. Simon kämpfte im ersten Kampf sehr souverän und hat seinen Plan durchgezogen. Er konnte den Kampf mit einem Armhebel vorzeitig für sich entscheiden. Für Robin lief es genauso gut. Er hat zunächst Punkte mit verschiedenen Haltepositionen gesammelt und konnte dann erfolgreich eine Würge ansetzten. Nun musste der Turniersieg im Duell der beiden ausgetragen werden. Der Kampf gestaltete sich sehr ausgeglichen. Vor allem Simon hatte Probleme im Stand um einen vernünftigen Wurfansatz zu finden, da Robin sehr stabil Stand und selbst Attacken fuhr. Am Boden konnte Simon nach einem zähen Kampf, bei dem sich beide nichts schenkten, wieder einen Armhebel ansetzten und gewann den Kampf vorzeitig.

Ebenfalls zu zweit in ihrer Gruppe U15 bis 48kg waren Alwin und Maximilian. Maximilian war in der Klasse, obwohl er 5kg schwerer war. Sonst hätte er keine Gegner gehabt. Alwin begann wie die Feuerwehr total wach und voller Selbstbewusstsein. Nach dem Wurf und mehreren Haltepositionen hat er den Kampf mit einer Würge vorzeitig entschieden. Nun kam es auf das Aufeinandertreffen von Alwin und Maximilian. Maximilian war sehr nervös, was sich auch in seinen Aktionen wiederspiegelte, die überhastet und unkontrolliert wirkten. Der Kampf war ausgeglichen und hatte eine gewisse Spannung. Maximilian konnte sich einen Punktevorteil erarbeiten, dann wurde es jedoch unschön. Durch seine unkontrollierten Aktionen hat Maximilian Alwin einen Kopfstoß gegeben. Dieser hatte dann zu einem total Bruch im Kampf geführt. Alwin war dann eingeschüchtert und hat versucht den Kampf fortzusetzen. Jedoch war dann beim nächsten unglücklichen Zusammenstoß, bei denen sich Alwin an der Hüfte verletzte der Kampfgeist bei Alwin gebrochen. Um keine schlimmere Verletzung zu riskieren, hat Alwin den Kampf abgebrochen. Maximilian entschuldigte sich und gelobt Besserung. In seinem zweiten Kampf konnte man schon sehen, dass Maximilian etwas zurückhaltender und überlegter in den Kampf ging. Hier konnte er sich recht schnell am Boden Punkte erarbeiten, bevor er eine Würge ansetzen konnte.

Als Einziger mit mehr als 2 Kämpfen musste sich Alexander in der Klasse U15 bis 43kg beweisen. Den Sieg im ersten Kampf sicherte sich Alex vorzeitig mit einem Armhebel. Im zweiten Kampf wurde es richtig schwer. Hier hat er sich ständig in der Defensive befunden und wehrte viele Hebel und Würgeattacken gut ab. Jedoch sammelte sein Gegner immer wieder Punkte und konnte Alex durchgehend bestimmen, sodass am Ende die Punkte entschieden. Im dritten Kampf sah dies anders aus. Alex konnte gut Punkten, hatte auch einige gut Hebelansätze dabei, aus denen sich sein Gegner allerdings lösen konnte. Nach Punkten führend wurde Alex kurz vor Ende total überrascht von einer Würge seines Kontrahenten, der somit den Kampf doch noch für sich entschieden konnte. Seinen vierten Kampf gewann Alex kampflos, da sein Gegner verletzt ausfiel.

Als Fazit kann man aus Trainersicht sagen, super Turnier, das viele Stärken und Schwächen aufgezeigt hat, an denen in den nächsten Wochen gearbeitet wird. Natürlich muss man auch sagen, dass wir zufrieden sind mit den erreichten Ergebnissen. Bis auf ein Neues beim Nikolausturnier in Zwickau.

Ergebnisse:

1. Platz: Simon P. U12 -45kg
Maximilian W. U15 -48kg
2. Platz: Lisa K. U12 -50kg
Felix St. U12 -35kg
Alwin W. U15 -48kg
Robin Kl. U12 -45kg
3. Platz: Alexander St. U15 -43kg