Aktuelles

Fotos SC Dresden Summit 2016

Das diesjährige Dresden Summit, welches am letzten Augustwochenende diesen Jahres stattfand, hat wieder neue Maßstäbe im Bereich des realen Selbstschutzes in und um Dresden gesetzt.

Unter dem Motto "HEISS, HEISSER, DRESDEN!" des Vorjahres, wurde nicht nur kräftig geschwitzt, sondern auch die Handhabung von bösen Giraffen, Wassermelonen sowie -pistolen gemeistert.

Mit den Kernthemen schlechte Sichtverhältnisse, multiple Angreifer sowie Bedrohung mit Schusswaffe und Messer gaben die Referenten über 2 Tage wieder einen tiefen Einblick in das Curriculum von SC.

Anbei ein paar Eindrücke zum heißesten Wochenende des Jahres:

https://www.facebook.com/389967917828841/photos/?tab=album&album_id=6657...

Fotos 14. Szenarientraining der AG SV

"Am vergangenen Samstag fand das 14. Szenarientraining der AG SV in Leipzig statt.
Hier konnte unter sicheren Bedingungen die individuelle Handlungskompetenz in real dargestellten Situationen erprobt werden.
Dabei haben vor allem die Bad-Guys ganze Arbeit geleistet.

Im Parallelprogramm wurde, nach einer theoretischen Präsentation und der Sicherheitseinweisung für die Szenarien, der horizontale Clinch thematisiert. Hier konnten die Teilnehmer spüren, welche Techniken und Methoden auch noch unter Druck funktionieren. Schnell wurde dabei ersichtlich, dass das eigene Mindset eine große Rolle spielt und der sportlich faire Charakter unter realitätsbasierenden Bedingungen eher weniger wünschenswerte Ergebnisse liefert.

Vielen Dank nochmal von unserer Seite an die Bad-Guys/Girls, welche tief in ihre Rollen eingetaucht sind sowie die Referenten Marcel und Gunther, welche ein unvergessliches Erlebnis für die Teilnehmer ermöglicht haben!"

https://www.facebook.com/jujutsudresden/photos/?tab=album&album_id=67249...

Problemchen auf unserer Homepage

Liebe Nutzer,

zur Zeit werden unsere Trainingsstätten nicht mehr korrekt in der Kartenansicht angezeigt.
Die Admins wissen Bescheid und arbeiten an der Sache.
Die jeweils angezeigten Adressen sind jedoch immernoch aktuell. Ihr könnt diese also manuell bei anderen Kartendiensten wie z.B. Maps suchen, wo euch sicherlich der jeweilige Trainingsort auf einer Karte angezeigt wird.

Wir bitten die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

SC Int'l - EHKD in Dresden

Am 19. März haben wir in auch Dresden das Street Combatives Empty Hands Knife Defense Programm in Auszügen vorgestellt.

Aufgrund der hohen Nachfrage wird aller Voraussicht nach im Oktober diesen Jahres ein weiteres Seminar zu diesem Thema in Dresden geben. Das genaue Datum geben wir baldmöglichst bekannt.

Hier ein paar Eindrücke zum Seminar auf der Ju-Jutsu Dresden Facebookseite:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.590543484437949.1073741837.389...

Bericht zur SEM 2016

Der Blick ist konzentriert und gespannt. Die Spannung löst sich mit dem Wort des Kampfrichters „Fight“. Der Kampf beginnt, diesmal in Zwickau zu den Sächsischen Meisterschaften am 19.03.2016. An den Start für die Disziplin im Boden (Ne waza) sind diesmal gegangen Aline und Lisa, Robin, Tim und Simon. Bei der Unterstützung und Motivation halfen die Trainer Michael, Jessica und Karsten. Mit klaren Worten unterstützten sie unsere Wettkampfteilnehmer am Mattenrand. In seiner neuen Aufgabe als Kampfrichter überzeugte Uwe mit einer souveränen Bewertung der Wettkämpfer. Aline führte in allen drei Kämpfen und gewann diese durch Aufgabe der Gegner (1. Platz U 12 weiblich). Die einzige Schwäche war die Reaktion auf hineingerufene Coaching-instruktionen, die ihr eine großen Teil ihrer Aufmerksamkeit abverlangten und eine Unterbrechung im Bewegungsfluss verursachten. Glücklicherweise konnten ihre Gegner davon nicht profitieren.

Tim, Simon und Robin kämpften in der gleichen Altersklasse U 15 männlich gegeneinander. Tim konnte seinen Größen- und Altersvorteil ausspielen und entschied die internen Duelle für sich. Ein weiterer Kamenzer Sportfreund war taktisch und technisch sehr stark und holte Take-down-Punkte, die er dann auch zu einer vorteilhaften Position im Boden ummünzen konnte. Unsere Kämpfer schlugen sich dennoch beachtlich und erhielten die Platzierungen 2 für Tim, 3 für Simon und 5 für Robin.

Lisa musste am längsten auf ihre Kämpfe warten und begann erst mit den Kämpfen, als die anderen bereits ihre Urkunden bzw. Medaillen in der Hand hatten. Schuld daran war wieder einmal die Wettkampfleitung, die die Bodenkategorie eine halbe Stunde später beginnen ließ und außerdem wichtiges Kampfrichterpersonal abzog, sodass im Boden nur auf einer Matte gekämpft werden konnte. Lisa hatte es wieder mit Elle aus Kamenz zu tun. Hin- und Rückkampf waren angesetzt. Lisa verlor die erste Runde 12:0. Michael analysierte mit ihr den Kampfesverlauf und zeigte dabei seine ganze Klasse als erfahrener Wettkämpfer und Coach. Lisa gewann jedoch den Rückkampf mit 7:0, sodass ihr mit einem Gesamtstand von 12:7 der 2. Platz in der U 15 weiblich zu Teil wurde. Wir gratulieren allen Wettkämpfern und freuen uns über ihre Erfolge.

Jessica Drache

Bericht zum Vereinsturnier in Kamenz am 19.09.2015

Hier der Bericht unseres Wettkampftrainers Michael Bloch zu den Ergebnissen der Kinder und Jugend auf dem Vereinsturnier in Kamenz am 19.09.2015 (Bilder folgen in Kürze):

Das Vereinsturnier in Kamenz am 19.09.2015 diente für die meisten Kämpfer ihren Staub aus den Sommerferien auszuklopfen und zu schauen, was nach den 6 Wochen Pause noch alles auf der Matte funktioniert. Das Turnier war mir ca. 40 Kämpfern der U12 und U15 kurz und knackig, also genau richtig zur Standortbestimmung.

Der USV ging mit 7 Kämpfern/innen an den Start. Ausgerechnet die Debütantin Lisa, U15 bis 50kg, hatte den ersten Kampf des Turniers. Die Aufregung und die Spannung konnte man bei ihr spüren. Sichtlich nervös gestaltete sich der Kampf zunächst recht ausgeglichen. Mit fortlaufender Dauer erarbeitete sich Ihre Gegnerin aber ein Übergewicht und konnte am Ende durch eine Würge gewinnen. Ihren zweiten Kampf ging Lisa viel lockerer an und dominierte Ihre Gegnerin. Der Kampf wurde vorzeitig für Lisa entschieden, da sie eine Würge zur Aufgabe ansetzte. Ein gelungenes Debüt mit einem 2. Platz, bei dem Lisa Lust auf mehr bekommen hat.

Als nächstes war Felix in der Klasse U12 bis 35kg auf der Matte. Jedoch hat er seinen ersten Kampf total verpennt. Sein Gegner hat ihn geworfen, war in einer Festhalte und konnte anschließend einen Hebel ansetzten. Damit war der Kampf vorzeitig entschieden. Für den zweiten Kampf war er dann hochmotiviert und ausgeschlafen. Man hat gemerkt, dass er sein wahres Gesicht zeigen wollte. Kontrolliert und immer Herr der Lage konnte er sich zunächst einige Punkte erarbeiten, bevor er eine Würge in der Back Control ansetzte und sich somit den 2. Platz sicherte.

In der Klasse U12 bis 45kg gingen mit Simon und Robin gleich zwei Starter des USV TU Dresden an den Start und konnten die ersten beiden Plätze sichern. Simon kämpfte im ersten Kampf sehr souverän und hat seinen Plan durchgezogen. Er konnte den Kampf mit einem Armhebel vorzeitig für sich entscheiden. Für Robin lief es genauso gut. Er hat zunächst Punkte mit verschiedenen Haltepositionen gesammelt und konnte dann erfolgreich eine Würge ansetzten. Nun musste der Turniersieg im Duell der beiden ausgetragen werden. Der Kampf gestaltete sich sehr ausgeglichen. Vor allem Simon hatte Probleme im Stand um einen vernünftigen Wurfansatz zu finden, da Robin sehr stabil Stand und selbst Attacken fuhr. Am Boden konnte Simon nach einem zähen Kampf, bei dem sich beide nichts schenkten, wieder einen Armhebel ansetzten und gewann den Kampf vorzeitig.

Ebenfalls zu zweit in ihrer Gruppe U15 bis 48kg waren Alwin und Maximilian. Maximilian war in der Klasse, obwohl er 5kg schwerer war. Sonst hätte er keine Gegner gehabt. Alwin begann wie die Feuerwehr total wach und voller Selbstbewusstsein. Nach dem Wurf und mehreren Haltepositionen hat er den Kampf mit einer Würge vorzeitig entschieden. Nun kam es auf das Aufeinandertreffen von Alwin und Maximilian. Maximilian war sehr nervös, was sich auch in seinen Aktionen wiederspiegelte, die überhastet und unkontrolliert wirkten. Der Kampf war ausgeglichen und hatte eine gewisse Spannung. Maximilian konnte sich einen Punktevorteil erarbeiten, dann wurde es jedoch unschön. Durch seine unkontrollierten Aktionen hat Maximilian Alwin einen Kopfstoß gegeben. Dieser hatte dann zu einem total Bruch im Kampf geführt. Alwin war dann eingeschüchtert und hat versucht den Kampf fortzusetzen. Jedoch war dann beim nächsten unglücklichen Zusammenstoß, bei denen sich Alwin an der Hüfte verletzte der Kampfgeist bei Alwin gebrochen. Um keine schlimmere Verletzung zu riskieren, hat Alwin den Kampf abgebrochen. Maximilian entschuldigte sich und gelobt Besserung. In seinem zweiten Kampf konnte man schon sehen, dass Maximilian etwas zurückhaltender und überlegter in den Kampf ging. Hier konnte er sich recht schnell am Boden Punkte erarbeiten, bevor er eine Würge ansetzen konnte.

Als Einziger mit mehr als 2 Kämpfen musste sich Alexander in der Klasse U15 bis 43kg beweisen. Den Sieg im ersten Kampf sicherte sich Alex vorzeitig mit einem Armhebel. Im zweiten Kampf wurde es richtig schwer. Hier hat er sich ständig in der Defensive befunden und wehrte viele Hebel und Würgeattacken gut ab. Jedoch sammelte sein Gegner immer wieder Punkte und konnte Alex durchgehend bestimmen, sodass am Ende die Punkte entschieden. Im dritten Kampf sah dies anders aus. Alex konnte gut Punkten, hatte auch einige gut Hebelansätze dabei, aus denen sich sein Gegner allerdings lösen konnte. Nach Punkten führend wurde Alex kurz vor Ende total überrascht von einer Würge seines Kontrahenten, der somit den Kampf doch noch für sich entschieden konnte. Seinen vierten Kampf gewann Alex kampflos, da sein Gegner verletzt ausfiel.

Als Fazit kann man aus Trainersicht sagen, super Turnier, das viele Stärken und Schwächen aufgezeigt hat, an denen in den nächsten Wochen gearbeitet wird. Natürlich muss man auch sagen, dass wir zufrieden sind mit den erreichten Ergebnissen. Bis auf ein Neues beim Nikolausturnier in Zwickau.

Ergebnisse:

1. Platz: Simon P. U12 -45kg
Maximilian W. U15 -48kg
2. Platz: Lisa K. U12 -50kg
Felix St. U12 -35kg
Alwin W. U15 -48kg
Robin Kl. U12 -45kg
3. Platz: Alexander St. U15 -43kg

SC Dresden Summit 2015

Hier ein kleines Review zum Street Combatives - Dresden Summit 2015:

http://combatives.jimdo.com/2015/08/16/review-street-combatives-dresden-summit-2015/

HEISS, HEISSER, DRESDEN! So lautete die Devise des diesjährigen Dresden Summit.

Von unserer Seite nochmal vielen Dank an das Team von SC Int'l für das tolle Summit mit wieder einmal jeder Menge Einblicke im Bereich des realen Selbstschutz. Dieses Jahr standen 2 SC Instructors und 2 SC Coaches den 20 Teilnehmer/innen für Fragen jeglicher Art zu Verfügung.

Nächstes Jahr wird es wieder ein Summit geben. Das Thema steht auch schon fest. Lasst euch überraschen!

Kinder des USV erfolgreich auf der SEM

Bericht unseres Wettkampftrainers Michael Bloch zu den Erfolgen der kleinen Kämpfer im BJJ auf der sächsischen Einzelmeisterschaft:

Am Samstag, den 28.03.2015 fanden die diesjährigen Sachsenmeisterschaft  im Ju-Jutsu statt. Die Mannschaft des USV TU Dresden ging geschwächt durch kurzfristige Krankheiten mit 4 statt mit 7 Kämpfern an den Start. Nachdem die Jungs und Mädels gewogen waren begann die Veranstaltung um 10 Uhr in der Mosel Sporthalle in Zwickau. Die Kämpfe wurden auf 4 Matten, 2 Matten für das Fighting- und DUO-System und 2 Matten für das BJJ/Newaza-System.Unsere Kids traten alle im BJJ/Newaza- System an. Beginnen durften gleich unsere zwei Debütanten.

In der U12 männlich bis 32 kg haben sich Anton Felsner und Franz Schinke bravourös geschlagen. Das besondere für beide Freunde war der Kampf gegeneinander. Beide und ein Gegner konnten einen Kampf gewinnen und haben zwei verloren, so dass am Ende die Punkte über die Platzierung entschied. Anton belegte den 3. Platz und Franz den 4. Platz. Beide waren zwar etwas enttäuscht, sind jetzt aber richtig heiß auf das Training, um sich weiter zu verbessern.

In der U15 weiblich -40 kg wollte Sonja Heinze sich beweisen. Jedoch hatte Sie keine Gegnerinnen in der Gewichtsklasse. So wollte Sie eine Gewichtsklasse höher bis 50 kg kämpfen. Mit der ersten Kämpferin hatte Sonja größere Probleme aber konnte den ausgeglichenen Kampf am Ende durch einen Würgeansatz beenden. Im zweiten Kampf war Sonja technisch deutlich überlegen und konnte mit 21:0 gewinnen.

Tim Uhlemann war der letzt Kämpfer am Kampftag und war in der U15 männlich bis 50 kg in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse gefordert. In der Vorrunde gewann er seine beiden Kämpfe. Einen durch Nichtantreten des Kämpfers, dies hatte gesundheitliche Gründe und den zweiten deutlich mit 12:4. Im Finale hatte Tim den besseren Start und war bis zur Hälfte in Führung. Dann ging ihm aber die Puste aus, sodass er am Ende noch verlor.

Mit diesen Ergebnissen sicherten sich Sonja und Tim die Qualifikation für die Ostdeutschen Meisterschaften am 9. Mai wieder in Zwickau. Und jetzt heißt es trainieren, trainieren, trainieren...

Medaillenübersicht: 

1 x Gold, 1 x Silber, 1 x Bronze, 1 x Vierter 

Seiten